Neue Mountainbikestrecke in Planung

Seit einigen Jahren benutzen Mountainbikebegeisterte im Eisengrubenwald zwischen Stettfeld und Zeutern die dortigen Erdlöcher als Mountainbikestrecke.

Hier kam es immer wieder zu Beschwerden von anderen Waldnutzern, beispielsweise Spaziergängern. Lange stand eine mögliche Genehmigung der Strecke im Wald zur Debatte. Nun zog der Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung einen Schlussstrich unter diese Überlegungen. Aus haftungsrechtlichen Gründen wäre die Gemeinde gemäß einem Gutachten verpflichtet, regelmäßige Kontrollen durchzuführen. Dies würde einen enormen Verwaltungsaufwand bedeuten. Ebenso gilt im Wald für Radwege eine Mindestbreite von zwei Metern, die bisher nicht erreicht wird Außerdem hätten sämtliche schwächelnden Bäume nach und nach gefällt werden müssen. Der Wald würde zu einem lichten Park. In Summe entschieden sich Verwaltung und Gemeinderat gegen die Legalisierung der Strecke im Eisengrubenwald und suchen jetzt einen alternativen Standort.
Ein solcher wurde jetzt dem Gemeinderat vorgestellt. Auf einer bisher als provisorischem Parkplatz genutzten Freifläche hinter dem Jugend- und Familienzentrum am Hardtsee soll ein neuer Mountainbikeparcour als Dirtbikestrecke entstehen, so die Planung der Gemeindeverwaltung. Die dadurch wegfallenden Parkplätze sind dabei durchaus verschmerzbar. Die Leiterin des Jugendzentrums, Felica Mannek, befindet sich bereits im Austausch mit anderen Kommunen, die in der Vergangenheit ähnliche Projekte umgesetzt haben, und mit für die Durchführung in Frage kommenden Firmen. Auf jeden Fall wolle man die Jugend entsprechend beteiligen, so Mannek, schließlich sei das die Zielgruppe der neuen Strecke. In diesem Zug werde man auch die Möglichkeit prüfen, von Fördergeldern des Landes für die Jugendbeteiligung zu profitieren, damit die neue Anlage auch den Wünschen der jungen Mountainbiker entspreche und von diesen gut angenommen werde.