Geplante Baumaßnahmen in der Zeuterner Besingstraße/Weiheräcker wird vom Gemeinderat gutgeheißen

Die geplanten Baumaßnahmen im Bereich der Besingstraße und der Straße Weiheräcker in Zeutern haben auch Auswirkungen auf das Straßenbild und nahmen mit einem einstimmigen Ratschbeschluss zur Zustimmung zur Finanzierung und Umsetzung eine nächste wichtige Hürde. Das Gemeinderatsgremium hat die verschiedenen Vorhaben und die Vergabe der Ingenieurleistungen und damit ein großes Investitionsvolumen verabschiedet. Basierend auf der vom Landkreis als Straßenbaulastträger der Kreisstraße K 3586 Zeutern –Östringen vorgesehene innerörtliche Fahrbahndeckenerneuerung.

In diesem Zusammenhang steht die Gemeinde in der Pflicht, die im Straßenraum vorhandenen Verkehrsberuhigungselemente rückzubauen, da sie nicht mit dem Charakter einer klassifizierten Durchfahrtsstraße vereinbar sind. Gleichzeitig wird sie die Möglichkeit nutzen und notwendige Kanalerneuerungen und –sanierungen durchführen sowie die Gehwege mit einem einheitlichen Pflasterbelag versehen lassen und am Ortsrand soll eine Querungsstelle für Fußgänger und eine straßenbegleitende Fußwegverbindung in das schöne Naherholungsgebiet und einer Anwohnerparkfläche entstehen. Für die Sicherheit der Fahrradfahrer werden im gesamten Verlauf der Straße Weiheräcker von der Verzweigung mit der Besingstraße bis zum Ortsrand Piktogramme auf die Fahrbahn aufgebracht, ein beidseitiges Halteverbot angeordnet und die Geschwindigkeit auf 30 km/h gedrosselt.  Der Wasserzweckverband, so ist zu erwarten, wird im Rahmen der Gesamtmaßnahme die Versorgungsleitungen auf neuen Stand bringen. Die Gemeindefinanzen werden für die die Gemeinde betreffenden Gewerke im Kernhaushalt mit vorläufig angenommenen Ausgaben in Höhe von rd. 675.000 Euro und im Eigenbetrieb Abwasser mit voraussichtlich rd. 680.000 Euro belastet. Die Öffentlichkeitsinformationsveranstaltung wird noch terminiert und insbesondere auch das Thema der Verkehrsführung während der Bauzeit als Schwerpunkt haben. Die Bauausführung ist –wenn alles gut läuft- im Jahr 2023 vorgesehen.