Der Blick hinter den Bauzaun

Informationen zur Baustelle des Zweckverbandes Wasserversorgung in der Straße „Am Katzbach“ (K 3584) in Stettfeld

Im Auftrag des Zweckverband Wasserversorgung Kraichbachgruppe erneuert die Firma Sartin GmbH die Wasserversorgungsleitung der Straße Am Katzbach (K3584) im Ortsteil Stettfeld.

Die Einbindungen der Leitung an den Bestand erfolgen im östlichen Bauende in der Grünfläche Augartenstraße sowie im westlichen Bauende im Bereich Schönbornstraße. Die Baumaßnahme versursacht Kosten in Höhe von rund 300.000 Euro. Ursprünglich war vorgesehen, dass die Baumaßnahme im Laufe des Septembers abgeschlossen sein wird. Aufgrund von Coronaerkrankungen in der Baukolonne, aufwändigen Grabarbeiten, die von Hand erledigt werden müssen und Abstimmungsbedarfe im Zuge der Umleitung ist es zu Verzögerungen im Bauzeitenplan gekommen. Anstatt wie geplant Ende September, wird die Baumaßnahme erst Ende Oktober fertig gestellt werden können. Bis dorthin soll der Verkehr dann auch wieder normal fließen. Anfang November wird die Baustelleneinrichtung dann komplett zurückgenommen. Kritik gibt es an der verkehrlichen Situation. In Abstimmung mit der Gemeinde Ubstadt-Weiher hat der Zweckverband hier festgelegt, dass die Verlegung unter abschnittsweiser halbseitiger Straßensperrung der K3584/Am Katzbach erfolgen soll. Für den Schwerlastverkehr wurde eine großräumige Umfahrung ausgeschildert. Zwischenzeitlich beklagen zunehmend Anwohner zu hohe Geschwindigkeiten im Baustellenbereich und die Gefährdung von Verkehrsteilnehmern, insbesondere auch im Bereich Marcellusplatz/B3. Aus Sicht des Zweckverbands wird die Gefährdung vor allem durch ortskundige Fahrzeughalter ausgelöst, die versuchen die offizielle Umleitungsstrecke abzukürzen. Vergangene Woche wurde nun die Absperrung der Durchfahrt Marcellusplatz/B3 angeregt. Nach Prüfungen im Zweckverband wäre eine solche Lösung jedoch nicht zielführend, weil dann die Anlieger ihre Wohnungen nicht mehr erreichen könnten. Der Zweckverband bittet alle Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer den Marcellusplatz nicht als Abkürzungsstrecke zu nutzen und überall im Baustellenbereich und den Umleitungsstrecken die Verkehrsregeln und insbesondere die ausgeschilderten Geschwindigkeiten unbedingt einzuhalten.
Weitergehende Restriktionen für das Verkehrsaufkommen im Bereich Marcellusplatz behält sich die Gemeinde Ubstadt-Weiher bei Bedarf vor, sollte der Appell des Zweckverbandes von den Fahrzeuglenkern nicht ausreichend befolgt werden.